Ein gesunder Schlaf

Ein gesunder Schlaf ist essentiell für die erfolgreiche Bestreitung des darauf folgenden Tags.

Wer kennt das nicht? Man wacht mitten in der Nacht auf und ist sich bewusst, dass es bis zum Zeitpunkt des Aufstehens nur noch wenige kostbare Stunde des Schlafens sind, die man jetzt verpasst. Man versucht krampfhaft wieder einzuschlafen, die Gedanken rasen, an Schlaf ist immer noch nicht zu denken. So oder ähnlich geht es vielen Betroffenen.

Der gesunde Schlaf fängt im Kopf an. Man sollte sich vor dem Schlafengehen, den umweltbedingten Stressfaktoren bewusst sein und diese wenn möglich versuchen auszublenden. Krampfhaftes “Auf-die-Uhr-schauen”, sollte unbedingt vermieden werden, denn dies löst noch mehr unnützen Stress aus.

Helfen diese simplen Tricks nichts, sollte man einmal den Allgemeinmediziner aufsuchen. Schlafstörungen können vielschichtige psychische und pyhsische Ursachen habe. Ein Check-Up, der schwerwiegende Erkrankungen ausschließt, ist bei längeren Perioden ohne Schlaf unabdingbar.

Auf keinen Fall sollte versucht werden, den Schlafmangel durch ausgedehnte Mittagsschläfchen zu bekämpfen, denn diese bringen die natürliche biologische Uhr des Körpers durcheinander. Stattdessen sollte regelmäßig Sport betrieben und ausreichend Zeit an der frischen Luft verbracht werden.

Bei Schlafstörungen sollte in jedemFalle auf Genussmittel, die das Einschlafen vermeintlich förden verzichtet werden. Zwar mag der Genuss von Alkohol, oder THC das Einschlafen erleichtern, der Schlaf ist allerdings nicht natürlich und keinesfalls so erholsam wie ein natürlicher Schlaf.

Auch der Partner kann ein Störfaktor sein. Achten sie deshalb,
wenn sie nicht auf die vertraute Nähe des anderen verzichten wollen darauf, dass ihr Bett ausreichend groß für Zwei und im besten Falle auch zwei Decken und Kissen vorhanden sind.

Die richtigen Heimtextilien können zu einem besseren Schlaf führen, denn nur wer sich absolut wohl in seinen Textilien wie Bettwäsche oder Pyjama fühlt, kann ruhig schlafen.

Durch die Einhaltung dieser einfachen Regeln, kann die SChlafphase intensiviert und erholsamer gestaltet werden! Die schlechte Laune am nächsten Tag ist damit wie weggeblaßen.

 

 

Related Post

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*