Was ist ein Halbschuh?

Richtige Halbschuhe zählen zu den festen Fußbekleidungen, das heißt zunächst einmal, dass sie im Unterschied zu Sandalen, Sandaletten oder Pantoffeln über ein geschlossenes Schuhoberteil verfügen, bei dem weder die Zehen, noch die Ferse zu sehen ist. Ein solches Schuhwerk ist nicht nur bequem, es gibt einem auch das Gefühl von sicherem Halt beim Gehen. Im Gegensatz zu Stiefeln oder Stiefeletten wiederum haben Halbschuhe eine wesentlich geringere Schafthöhe – weshalb sie eben auch Halbschuhe genannt werden. Diese Schafthöhe reicht beim Halbschuh nämlich an der Vorderseite maximal bis zur Fußbeuge und an den Seiten bis unter die Knöchel. Die meisten Halbschuhe sind Schnürschuhe, d.h. sie werden mit einem Schnürsenkel verschlossen. Es gibt jedoch auch Halbschuhe (beispielsweise wenn es sich dabei um Damenschuhe handelt), die mit Klettverschluss versehen sind. Des weiteren gibt es noch reine „Schlüpfschuhe“, die sogenannten „Loafers“ oder „Slipper“, die völlig ohne Verschluss sind und über ein besonders flexibles Material verfügen. In der Regel ist der Halbschuh aus Leder, wobei Rindsleder und Schweinsleder noch die am häufigsten verwendeten Materialien sind. Häufig sind sie auch aus Kunstfasergewebe. Andere Textilmaterialien kommen seltener vor, für die Sohle (auch Schuhboden genannt) ist außer Leder auch Gummi gebräuchlich.

Zu welchem Outfit passt ein Halbschuh

Unter anderem ist der Halbschuh deshalb so beliebt, weil man ihn zu sehr unterschiedlichen Outfits tragen kann. Der Klassiker ist sicher der gediegene Herren-Halbschuh zu einem schicken Anzug. Halbschuhe lassen sich jedoch ebenso gut mit Jeans oder anderer Freizeitbekleidung kombinieren. Auch Damenschuhe bezeichnet man als Halbschuhe, wenn sie ein geschlossenes Schuhoberteil und eine geringe Schafthöhe haben. Dabei können Damenschuhe natürlich gerne mit einem etwas höheren Absatz versehen sein. Auch die klassischen Pumps zählen zu den Halbschuhen. Bei einer Absatzhöhe von 10 cm und mehr würde man allerdings nicht mehr von Halbschuhen reden, solche Damenschuhe zählen dann eher zu den Stöckelschuhen. Auch einer Frau sind dabei in Sachen Flexibilität wenig Grenzen gesetzt – einen schicken Halbschuh kann man zum Damenanzug ebenso tragen wie zum Kleid und zum Freizeit-Look.

 

Related Post

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*